Montag, 29. Oktober 2012

Etwas überrascht

...waren wir doch, als wir gestern keine 60 km gefahren sind und der "Winter" dort, im schönen Odenwald Einzug gehalten hatte.

Es war ein kleiner Ausflug mit eigenen Kindheitserinnerungen verbunden......Klettern im Felsenmeer
Wobei ich doch sehr überrascht war, wie manche Eltern "laisser faire" bei solchen durchaus  wagemutigen und zudem nicht ganz ungefährlichen Kletter- und Tobe-Eskapaden der sichtbar zappeligen Sprösslinge praktizieren.
Fasziniert habe ich nun so viele Jahre später die eigentliche Entstehung dieses Resultats, der vor über 340 Millionen Jahre alten  Kollision der zwei Urkontinente, bestaunt.
Auch da musste ich mal wieder über unser kleines, dürftiges und eigentlich so unbedeutendes, noch nicht mal wie ein Atemzug andauerndes Menschenleben nachdenken......
 Der Odenwald zeigte sich von s(einer) schönen, fast winterlich anmutenden Seite.
Dieser Friedhof oberhalb von Bensheim, eingebettet in ein wundervolle Landschaft und zudem umgeben von beruhigender Stille hat mich sehr berührt - insbesondere die Aufschrift auf dem einen Grabstein.
 Die Fernsicht war gigantisch.....Blick auch auf den Spessart.

Und endlich habe ich es geschafft bei dem einzigen noch existierenden Lebkuchenbäcker im Odenwald
einzukaufen......wunderbar - ein Geruch - die alte Backstubeneinrichtung...und der Geschmack - grandios!
Ich hatte schon mehrere Anläufe, nachdem 2007 der erste Artikel über den Betrieb in der LandLust zu lesen war, aber dann hatte es zeitlich doch nie geklappt.
Nun gehe ich mir eine "Nase voll" Lebkuchenduft holen......in diesem Sinne habt eine gute, nicht allzu winterliche neue Woche.
Akaleia






Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Birgit, dafür, dass Du uns immer wieder an Deiner Fähigkeit, die schönen Dinge des Lebens zu entdecken, teilhaben lässt.

    AntwortenLöschen
  2. die leckeren braunen Lebkuchen harmonieren super mit deinen Landschaftsbildern, der Herbstfärbung , den Tieren, dem Wald und der
    schönen herbst / Winterstimmung, hier weht immer gleich alles von den Bäumen
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder sind einfach traumhaft! Die Landschaft ist wundervoll! Ich bin auch immer wieder begeistert, was die Natur in Jahrtausenden alles zuwege gebracht hat! Auch bin ich immer wieder fasziniert z. B. von alten Bäumen, denen weder Naturkatastrophen noch der Krieg etwas anhaben konnte! Sie stehen schon seit Jahrzehnten an ihrem Platz, während viele Gebäude längst abgerissen oder zerstört wurden!
    Die Bilder der Lebkuchenbäckerei sind auch sehr schön! Da kann man förmlich die Gewürze riechen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Deine Bilder beeindrucken mich jedes Mal aufs Neue. Dieses Mal ganz besonders. Kein Wunder bei der Farbenpracht und den speziellen Plätzen.

    Ich mag besonders altes Handwerk, von daher war ich ganz begeistert von der Lebkuchenbäckerei! Und guck mir das jetzt nochmal in Ruhe an!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Welch wunderbare Bilder das sind. Ich genieße jedes einzelne, vor allem das mit dem Friedhof berührt mich. Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder, liebe Birgit. So macht der Herbst/ Winter sogar Spaß!
    Lebkuchenbäcker klingt gut, ich kann mir den herrlichen Duft gut vorstellen.
    Eine schöne Woche, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  7. Ein herrlicher Ausflug! Ein Einkauf im Lebkuchenhaus würde mir auch gefallen.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Am Felsenmeer war ich auch mal, vor gefühlten 30 Jahren oder noch länger. Wo ist denn der Lebkuchenbäcker?
    Friedhöfe liebe ich ganz besonders,wir haben hier in der Nähe einen alten jüdischen Friedhof am unwirtlichsten Hang. Im Frühling gehe ich da fotografieren!

    Al

    AntwortenLöschen
  9. der herbst in seiner schönsten pracht! die laubteppiche sind jedes jahr etwas besonderes, das liebe ich sehr. spannend finde ich, dass die felsen in der ersten collage völlig "laubfrei" sind... sieht aus wie geputzt ;-)
    lg, karin

    AntwortenLöschen