Donnerstag, 11. Dezember 2014

Vollkommen unspektakulär

...ist bei uns dieser Dezember bisher verlaufen.
Von wegen Weihnachststimmung - Renovierungsarbeiten im Herzstück des Hauses - dem Wohn-Zimmer. Baustellenfeeling pur! (Gut, ich wollte es ja nicht anders)
Oh du fröhlicher..... :-) ..und wie immer stecken die Überraschungen im Detail.
Alles dauert länger als eigentlich geplant.
Monty nimmt das alles recht gelassen - Hauptsache irgendwo steht eine Couch zum Gammeln.
Adventsverkostung im Weingut ...den Gästen hat`s geschmeckt.
Bei weiterhin einheitlichem Mausgrau am Himmel, so gut wie keiner Sonne, 
erfreuen mich die WhatsApp Bilder meines Sohnes umsomehr.
  
Die Affenbande tummelt sich über seiner Schlafstätte.
..und wie immer - es dreht sich ums Essen und Kochen.
Da mein Sohn nun recht aufgeschlossen und unkompliziert ist, hatte er auch schon einige Einladungen zum gemeinsamen Kochen und auch Essen bei Einheimischen.
Wie man auf den Bildern sehen kann - es geht auch ohne all die deutschen Sicherheitsvorschriften.. :-) , selbst wenn manche technische Konstruktion in unseren Augen gewagt erscheinen mag.
Ich verabschiede mich jetzt schon bis zu den Feiertagen, denn nächste Woche muss ich mich leider noch einer kleineren Operation unterziehen....
aber pünktlich zum 23.12. darf ich wohl wieder zu Hause sein.
In diesem Sinne geniesst die kommenden Tage bis zu den Feiertagen.
Akaleia

Montag, 24. November 2014

Licht

Licht ist in diesen Wochen Mangelware - so früh ist es stockdunkel, so spät wird es hell - hier bei uns in Rheinhessen ist es in den letzten Wochen zudem extrem nebelig und feucht gewesen.
Die Sonne hat sich kaum blicken lassen - also für einen Novemberblues die besten Vorraussetzungen.

Meinem Sohn auf Koh Chang mangelt es hingegen nicht an Wärme und Licht - daher habe ich mal ein paar Handybilder gewählt, die man sich ja heutzutage ohne Probleme (vorausgesetzt man hat Netz  :-) vom letzten Winkel der Welt gegenseitig im Sekundentakt zuschicken kann... also das finde ich nach wie vor grandios.
Fast wie in einem Baumhaus kann man sich fühlen, oben wohnen  - unten gleich ein Restaurant.
Und das direkt am Stand....nein, nein ich bin gar nicht neidisch  :-)
 Die da sind nicht zutraulich - leben aber recht frieddlich mit den Übernachtungsgästen
 Tja, so kann man 35 Grad aushalten...tssssss.....
und was macht mein Sohn mehrmals am Tag ausgiebig als leidenschaftlicher Koch?
Klar...essen...essen...essen... an Frische wohl  nicht zu überbieten.
Diese nützlichen Helfer findet man überall.
 Bei uns gammeln keine Affen, Geckos oder ähnlich exotisches Getier herum -nein, nur Hunde  :-)
Der da, unser Herr Monty, nutzt jeden noch so kuscheligen Platz.
  
Unser Bad ist nun auch endlich komplett.Was eine Wohltat!
Und wo kein Licht ist - wird welches zu dieser Jahreszeit gemacht!Pasta!

In diesem Sinne kommt gut durch die trübe Zeit.
Akaleia