Donnerstag, 2. Mai 2013

Kleine Fluchten

...ich nenn es kleine Fluchten - abtauchen in Gegenden, die mir sehr am Herzen liegen.
Die meinen Wunsch nach "noch mehr Natur" und durchaus mehr Abgeschiedenheit ausdrücken.

So eine Gegend ist, neben meiner "Wunsch-Wahlheimat Frankreich" der Pfälzer Wald, bzw. die kleinen Ortschaften , die sich an den Rand des Pfälzer Waldes schmiegen.
 
Für einen kurzen, spontanen Feiertagsausflug gerade passend.
(Eigentlich wollten wir nur mal spazieren gehen  :) ......na ja, das haben wir dann dort auch gemacht.)

Der Wald ist einladend, nicht nur duster - es wechseln sich wunderbare kleine verträumte Täler mit dichter bewaldeten rauheren Stücken ab.


Was mein Herz wirklich erfreut ist der neue Lebensweg meiner ältesten Tochter.
Wie vieles im Leben kommt manchens nicht so wie man es sich gewünscht hat.
Insofern sind die Lebensziele ihrer jungen Ehe leider nicht in Erfüllung gegangen. Das ist traurig - für beide Partner, jeder hat etwas verloren, aber auch aus dieser Situation heraus gibt es wieder einen Neuanfang.
Für sie hat sich ein Traum erfüllt - und das eigentlich alles durch diverse Zufälle.
Sie kann nun ein kleines Haus, auf einem Fleckchen mitten in der Natur außerhalb unseres Ortes als eigen nennen. Was sich natürlich bestens mit ihrem Engagement für die Sache verbinden lässt - dort ist Platz und Ruhe. Slebst das Auswildern der aufgezogenen Wildkaninchen oder Feldhasen, was ja auch zu ihren Aufgaben gehört, lässt sich direkt vor Ort erledigen. Besser geht es nicht.
Diesen Blick hatte ich letzten Sonntag aus dem Küchenfenster bei ihr - darum habe ich sie wirklich beneidet: Brigitte - liebe Allerlei - wenn Du dies jetzt sehen solltest.....ich liebe sie alle  :)
 Idylle pur....
 Was die sich wohl zu erzählen hatten....
 Wie zart...
 In diesem Sinn startet morgen gutgelaunt in das beginnenden Wochenende - das Wetter wird gut!
Akaleia

Kommentare:

  1. Wie schön, Deine Bilder aus dem Pfälzer Wald! Ich muss immer wieder feststellen, welche schönen Fleckchen es doch im eigenen Land gibt!
    Wenn eine Ehe zerbricht ist das natürlich immer traurig! Aber so ein Neuanfang kann natürlich auch etwas Postives sein! Ich sag nur: "Selten ein Schaden ohne Nutzen", auch wenn man das nicht immer gleich auf Anhieb erkennt!
    Deine Tochter lebt jetzt aber wohl in einer einzigen Idylle!!! Ganz wundervoll!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit. Wie immer ganz tolle Bilder und Inspirationen.
    Deine Berichte über die Provence, haben mich zu einer kurzen Reise inspiriert und, wenn alles gut geht, fahren wir Ende Mai nach Valensole. Ich freue mich sehr!
    Auch diese schönen Schafe inspirieren mich sehr. Ich wünsche mir schon lange zwei Schafe. Habe in den letzten Wochen ganz viele Rassen angeschaut, aber so schöne, wie hier auf deinen Bildern, habe ich nicht gesehen.
    Liebe Grüsse aus der Südschweiz
    Cinzia

    AntwortenLöschen
  3. P.S. Die Natur heilt viele Wunden. Es ist schön, dass deine Tochter an diesem idyllischen Ort ihr Leben neu gestalten kann.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgit,
    ja als Mama will man nur das Beste und leidet furchbar mit. Es ist schwierig Lebenssituationen anzunehmen, man kann ja eh nichts ändern, außer sie als Chance sehen. Auch mein Mutterherz leidet gerade wieder.
    Wir suchen auch noch etwas für einen kleinen Urlaub, den raus sollten wir mal. Pfälzer Wald hört sich da gut an. Hast du da vielleicht einen speziellen Tipp?

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Gegenden zeigst du uns, bald bin ich im Unruhestand und hoffe mein Knie lässt mich bald wieder langere Wanderungen machen,
    und auch das Gehört zum Leben, auch traurige Erfahrungungen, an denen man auch reifen kann.
    Und auf demLande kann sie sich wieder Erden.
    Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine wunderschöne Gegend! Und Bilder von Schafen kann man ohnehin nie genug ansehen.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Deine Tochter hat ja den reinsten Kleintierzoo und wenn mein großer Sohn ein eigenes Haus hätte, würde es bei ihm bestimmt genau so aussehen.
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön es da ist! Da möchte man gerade mitlaufen dürfen!

    Manchmal läuft ja im Leben nicht alles so, wie es einem gut gefallen würde. Aber nun ein solchen neuen Weg einzuschlagen, das ist doch für die Eltern ganz arg beruhigend, es ist schön und sie wird ganz sicher viel daraus machen. Sie hat ihre "Sache" gefunden!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Landstrich ist das, und sehr sehr schöne Fotos zeigst Du uns.
    Liebe Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit,
    nun sind unsere Kinder noch nicht flügge, aber dass das Leben manchmal unerwartete Wendungen nimmt, habe ich selber erlebt.
    Meist erkennt man dann im Rückblick, wozu es gut war. Hoffentlich habe ich in ein paar Jahren, wenn´s bei unseren beiden darauf ankommt, deine Ruhe und Weitsicht.
    Das Leben mit und in der Natur, mit Weniger, macht ganz schnell klar, was wirklich wichtig ist und worauf wir wunderbar verzichten können.

    Ich wünsche dir eine gute Zeit
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. wie Du sagst : idyllisch! herzliche Grüsse und eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgit,
    Deine Bilder sind so schön. Die Natur ist herrlich zur Zeit...deiner Tochter wünsche ich einen ganz tollen Neuanfang.
    Alles liebe, hab eine schöne Woche, P.

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie schön!! Das freut mich für deine Tochter und ihren Mann und natürlich auch für dich... da kannst du bestimmt einmal eine kleine Hofvertretung machen ;)
    Sehe ich da wirklich Milchmädchen?
    Wenn ja, kannst du deiner Tochter gerne meine E-Mail-Adresse geben... Austausch ist immer gut!
    So jetzt muss ich mich wieder auf den Besen schwingen, das Käffchen war wunderbar!!
    Heb's guät und schö!
    ♥-lichst brigitte

    AntwortenLöschen
  14. ja, manchmal ist das, was sich zuerst als fehlschlag erwiesen hat, danach glückliche fügung... fein, dass deine tochter nun das leben kann, was sie glücklich macht.
    eine wunderbare gegend - unspektakulär, aber sehr "nährend" finde ich,...idylle pur...

    und mir war dein hinweis auf diese website auch eine hilfe, hab ich dort denn die bestätigung erhalten, dass ich/ wir es mit unseren zwerghäschen richtig machen.
    wir hatten drei, leider sind zwei davon im letzten jahr gestorben und so ist einer übrig geblieben (der julius cäsar) und seit zwei tagen hat er wieder eine gefährtin - miss elli - mit der er sich zum glück blendend versteht...- war fast liebe auf den ersten blick ;-)

    liebe grüße
    karin

    AntwortenLöschen