Mittwoch, 27. März 2013

Warm, wärmer ...am wärmsten

Am wärmsten war es in Cassis...sage und schreibe 22 Grad. Wir kamen uns kurzzeitig wie im Hochsommer vor.
Es war herrlich, dieser Ausflug an den unteren Zipfel der französischen Mittelmeerküste,
einfach nur die Sonne "auf den Pelz" scheinen lassen.


Die zwei Herren servierten auf Wunsch fangfrische Seeigel in die Bar.
"Madame" hörte einfach nur dem Rauschen des Meeres zu, schon war sie glücklich!
 Auch ein Ausflug in die Calanques wurde getätigt - aber dazu nächstes Mal mehr.

Trotz der Wärme und der Schönheit des Meeres waren wir eigentlich froh wieder der gewählten ruhigeren Gegend entgegen zu fahren... die Haut Provence ist einfach einzigartig.
Diese Ruhe, die Erdverbundenheit der Menschen dort und die wunderbare Luft tut uns gut.

"Monsieur" posierte gerne vor dem Lavendelfeld.
Na, und zu diesen zauberhaften Geschöpfen muss ich gar nichts sagen...

.....die haben meine ganze Liebe - ich hätte ihnen stundenlang zuschauen können. (Und zudem an Brigitte denken  :)

Morgen noch ein Tag für Einkäufe..(hahaha, das Auto ist zwar schon voll) und dann geht es am Freitag Richtung "Kälte".
In diesem Sinne bleibt gutgelaunt.
Akaleia





Kommentare:

  1. Oh, wie schön!!!! Könnte mir auch gefallen! Bei uns war es ja heute auch sonnig - allerdings liegt überall noch Schnee und es ist kalt!
    Na ja, irgendwann wird es auch bei uns wieder wärmer werden!!! Das hoffe ich auf jeden Fall!
    Ein schönes Osterfest wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. vielen dank für diese bilder!
    es ist für mich überaschend, wie schön die lavendelfelder im "spätwinter" sind. du machst mir wirklich gusto...
    nachdem ich damals auch in den calanques war - in diesem wahnsinnig klaren und türkisfarbenen wasser geplanscht und an den weissen felsen geklettert bin, freu ich mich sehr auf deinen nächsten bericht!
    grüß dich herzlich da unten...
    karin

    AntwortenLöschen
  3. Einfach herrlich! Cassis ist um diese Jahreszeit besonders toll, weil lange nicht so überfüllt wie im Sommer! Wir sind ja auch gerne immer mal wieder dort, aber dann genau so froh wie Ihr, wieder in die Ruhe der Haute Provence zu kommen - da geht es mir eigentlich immer einfach nur gut!!!!
    Genießt noch Euren letzten Tag, grüßt alle, die wir auch kennen und kommt gesund und munter wieder zu Hause an!
    Liebe Grüße, à bientot,
    Monika
    P.S. auf den Calanques-Bericht bin ich schon sehr gespannt, so was wollen wir ja auch mal irgendwann machen.

    AntwortenLöschen
  4. Ach, einfach traumhaft ... und die Schafe, ich liebe sie auch!
    Noch viel Spaß beim Einkaufen. Kommt gut nach Hause!

    Liebe Grüße
    Petra Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Nach diesen traumhaften Eindrücken muss es ja wirklich grauenhaft sein, wieder zurück in die Eiszeit zu kommen. Wünsch euch eine gute Reise!

    Liebe Ostergrüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Dann genießt euren letzten Tag, es ist wunderschön dort! Hier ist es frostig, man ignoriert es am Besten.
    Ein frohes Osterfest wünscht dir Al

    AntwortenLöschen
  7. ja, ich glaube, da wart Ihr zur rechten Zeit am rechten Ort (momentan regnet es im franz. Süden…) und an Brigitte dachte ich auch… liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. wie schööööööööööön!! warum hast du mich nicht mitgenommen :)
    frohe ostergrüße sendet dir
    elvi

    AntwortenLöschen
  9. Ich sitze im Moment zwar in der warmen Stube, aber der Blick hinaus zeigt nebelverhangene und zum Teil noch schneebedekcte Gipfel und vor dem Fenster einen nassen Berggarten. Aus diesem Grund war die Freude über die südlichen Frankreichposts mit viel Blau, Wärme und sommerlich angehauchten Bildern doppelt gross. Vertrautes weckte Erinnerungen und Neues lässt Sehnsüchte aufkommen und das zusammen hilft den doch eher grauen Frühling hier etwas zu vergessen! Danke für die wunderschönen Fotos!!
    Liebe Grüsse. Barbara

    AntwortenLöschen