Donnerstag, 5. Juli 2012

Stolz, Vorurteil und... Mutterliebe

Tja, der Titel des Klassikers von Jane Austin passt eigentlich ganz wunderbar zu dem heutigen Thema meines Posts.

Viele Menschen haben mit Tätowierungen ein Problem.
Ich gebe zu, dass  ich bei jeder neuen (und gerade bei der allerersten) Tätowierung meines Sohnes eine endlose Diskussion mit ihm führte, über Vorurteile, die dann durchaus passend bedient werden, über Chancen bei neuen Jobsuchen, das "Ankommen" beim anderen Geschlecht, dass wir ja hier nicht in London, New York oder selbst Berlin leben, ...etc....etc...die Liste lässt sich endlos fortführen.
Ja, das alles hat ihn  "aus meiner Sichtweise" nicht "einsichtig" gemacht und nun sind schon ein paar Jahre ins Land gezogen.
Wir haben uns an seine Art des Aussehens gewöhnt, er ist mein Sohn, der fröhlich, aufgeweckt, sympatisch und höflich ist und auf den ich auch als Mensch und Mutter stolz sein kann.
Ich bin ein  tolerantes und aufgeschlossenes Wesen und lasse eigentlich (fast) jeden nach seiner Fasson leben....und auch ich habe hier zugegebener Weise lernen müssen, bestimmte Vorurteile abzubauen, denen er durchaus des Öfteren ausgesetzt ist.
Er hat aber seinen normalen Stolz und ein gesundes Selbstbewußtsein.
Was übrigens  erstaunlich ist, dass gerade ältere Menschen diese Art der Vorurteile gar nicht mal so besitzen.
Sie sehen das wohl mit einer Art "Gelassenheit", die auch an das für jeden irgendwann mal kommende "Vergängliche" erinnert.


Da er ein leidenschaftlicher Char-Griller ist finden an seinen freien Tagen auch einige Grill-Sessions 
bei uns im Schattengartenteil statt.
Sau-Lecker!
Verwöhnt hat er auch Gäste und Familie wieder an dem runden Geburtstag meiner besseren Hälfte.
Dieser bekam einen langgehegten Wunsch erfüllt....eine wundervolle Kamera.
 Natürlich musste ich sie mir gleich ausleihen und neidlos gestehen, dass man doch noch schönere Bilder damit machen kann  :)
Zaungast
 In diesem Sinne geniesst die Ferienzeit und die hoffentlich schönen lauen Sommerabende.
Akaleia



Kommentare:

  1. Ach las den Leuten, ich meine diese die meinen Vorurteile zu haben, eben ihre Vorurteile. Ich finde dein Sohn sieht sehr "nett", aber viel wichtiger ist das er nett ist. Diese Chance würde "ich" ihm geben bevor ich urteile. Meine Große (19) hat auch ein Tattoo, gleich als sie 18 wurde, und 2 Piercings. Meine Kleine (15) hat sich einen Side-Cut schneiden lassen und das bei ihren langen Haare. Aber es passt zu ihr. Ich überlege oft warum die Leute so schauen, für mich ist es einfach normal. Und Motorräder ist ja auch nichts für Mädchen ... Ich freue mich das meine 2 Mädels in kein Klischee passen.
    Übrigens so eine Kamera könnte ich auch gut gebrauchen.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Tätowierungen hat er! Und den Ohrschmuck finde ich ja auch soooo toll!

    Das ältere Menschen meist offener sind als man zuerst annimmt habe ich auch schon oft bemerkt...und ich hatte dank meinen Tätowierungen und meiner Haare schon viele Interessante Gespräche...!

    Liebe Grüsse Pia

    AntwortenLöschen
  3. Hat damit nicht jede Generation zu kämpfen...?
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Das verstehe ich sehr gut, dass du dir Gedanken gemacht hast. Die Vorurteile bestehen. Selber habe ich keinerlei Probleme mit Tätowierungen, außer sie gehen über den ganzen Körper, das finde ich dann übertrieben. Ich habe ein Kind, das schon lange Tattoos hat und ein Kind, das das vehement ablehnt und einen Schwiegersohn, der hat das auch. Und einen Signore, der es hasst. Meine Meinung ist einfach, dass jeder selber wissen muss, was er macht. In Maßen sieht es gut aus, könnte allerdings mit zunehmendem Alter schlaffer hängen.

    Aus meinen Zeiten in Personalbüros weiß ich, dass es durchaus ein Grund sein kann, dass jemand abgelehnt wird. Hat jedoch jemand gute Zeugnisse vorzuweisen, dann sieht man eher darüber hinweg.

    Ein bisschen Freiheit muss aber schon sein, deinem Sohn steht es. Gönnen wir es ihm doch!

    Und sonst sehe ich lauter leckere Sachen und Bilder, die tatsächlich super sind. Du musst sie ab und an ausleihen.

    Deiner besseren Hälfte nachträglich alles Gute zum besonderen Geburtstag!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du was schönes gesagt, liebe Brigitte, ja, man soll ihm sein Lebensstil gönnen und auch die Freiheit dazu.
    Ich selbst habe auch keine Probleme mit Menschen, die nach der Art, wie sie sich gut fühlen, leben.
    Wenn sie andere dabei nicht verletzen oder beschrönken ist das alles in Ordnung, oder?
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Akaleia,
    Süß sieht dein Sohn aus. Und ganz pfiffig mit dem Hütchen. Würde dir glatt glauben dass er auch noch gut singen kann und bereits einen Hit hat.
    Hitverdächtig ist auf jeden Fall sein Grillbuffet!!! Hm, da läuft mir sofort das Wasser im Munde zusammen. Wäre gerne euer Gast gewesen!

    Als Mutter von 3 erwachsenen Grazien habe ich ja auch schon einiges kennengelernt. Inzwischen nehme ich z.B. Metall im Gesicht genauso gelassen hin, wie meine Mutter vor 45 Jahren Jeans hinnehmen musste. Und das auch noch sonntags in der Kirche ...
    Die Jeans trage ich übrigens immer noch. Und meine Mutter seit langem auch ;o)
    Liebe Grüße A.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgit!
    Ich finde alles richtig, was Du über Deinen Sohn und Dein Verhältnis zu ihm sagst. Ich finde es richtig, dass Du ihn so akzeptierst, wie er sein will. (Aus dem Alter, in dem man ihn vor Dummheiten beschützen müsste, ist er ja wohl heraus ...)
    Jeder muss seinen eigenen Weg zum Glück finden, auch wenn dieser Weg schwieriger ist als der, den alle gehen ...
    Liebe Grüße,
    W.

    AntwortenLöschen
  8. .....leben und leben lassen ! Das ist doch gerade das interessante an uns Menschen, dass nicht alle gleich aussehen. Das jder Mensch auf seine Art, nach seinem Gusto lebt, neugierig ist und ausprobiert. Das Alles macht das Leben doch erst lebenswert :-))! Vorurteile hat es immer gegeben und wird es immer geben..... IGNORIEREN ! Man(n) / Frau hat nur das eine Leben und das sollte man so gestalten und leben wie man es möchte !!!

    Ein scönes und sonniges WE
    LG.
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgit,
    Dein Sohn ist glücklich....und das ist ja das wichtigste !..Grillbuffet hätte ich auch gerne probiert :-))
    Ganz liebe Grüsse an dich und deiner Familie, P.

    AntwortenLöschen
  10. Die Tätowierungen passen zu ihm! Obwohl ich selber Tatoos nicht so mag.
    Er sieht richtig nett aus und das ist er wohl auch!
    Das Grillbuffet sieht klasse aus! Ob mein 7-jähriger mir später auch mal sowas macht? Ob mit oder ohne tattos wäre dann vollkommen egal, er wäre immer mein Sohn den ich bedingungslos lieben würde!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Einen echt total sympatischen Sohn hast du!!! Er zeigt ganz viel Witz ; )
    Ich selber habe keine Tatoos und ich trage auch sonst eigentlich nur selten Schmuck. Ein Grund ist bestimmt, dass man es nicht so einfach wieder unter bringt und der andere ist, dass ich wehleidig bin und mir somit nie sowas antun würde.
    Das mit den Vorurteilen ist sicher eine heikle Sache, aber ich bemerke jeden Sommer, dass sehr viele Manschen, Weiblein wie Männdlein irgendwo ein Tatoo ans Licht bringen! Ich denke, dass sich die Offenheit Tätowierungen gegenüber bestimmt verändert hat. Schön gemacht immer wieder ein netter Hingucker!
    Ach eure Grill-Happenings sehen ja einfach fantastisch aus....
    Wir sind nicht die grossen Griller - dies aber nur weil wir es nicht können.... Der Glust wäre geweckt... vielleicht kauf ich mir erst einmal ein Grillbuch... oder wenn dein Sohn einmal Kapazitäten hat ist er ♥-lich bienvenu bei uns.
    Bis bälder 1001big bisous Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann mich den Worten Smillas voll und gnaz anschließen .. und denke an meinen Sohn, der ihm irgendwie sehr ähnelt. Neulich bemerkte ich durchs T-Shirts hindurch ein Piercing an der Brust... ich finde das ja grauenhaft.... aber viel gesagt habe ich nicht. ich weiß, dass das alles viel schlimmer macht. Womöglch hat er ein Tatoo von dem ich gar nichts weiß? Egal... er ist auch so ein lustiger, netter Kerl, man muss ihn einfach mögen!

    Ich grüße dich herzlichst - Ellen

    AntwortenLöschen