Montag, 11. Mai 2009

Der Garten meiner Eltern

Heute möchte ich Euch ein paar Bilder von dem Garten meines Elternhauses zeigen.
Meine Mama, mittlerweile stolze 83 Jahre, kann sich noch immer an ihren "Gartenschätzen" erfreuen.
Momentan ist die Hauptblütezeit der vielen Rhododendren und Azaleen.
Der Vorgarten ist seit ein paar Jahren aus Pflegegründen mit einem riesigen Immergrün (ich glaube es ist ein Kriech-Wacholder) bewachsen.

Überall wird das Grün von blühenden (sehr großen) Rhododendren eingerahmt

Die einzelnen Blüten sind einfach nur bezaubernd.
Dieses Exemplar ist fast 2.50 hoch und 3,5 Meter breit
Auch hier wieder wundervolle Blüten

Inmitten der Rasenfläche standen vor 35 Jahren 2 kleine Muschelzypressen - nun sind sie bestimmt über 2m hoch und riesige Kugeln geworden
Was mich am meisten fasziniert ist die alte Konifere mit ihrer riesigen Stammumfang und einer Höhe von bestimmt 10 Metern - sie ist ein Baumriese geworden.
Grünzeug, im Bild rechts siehst Du auch deinen "Araukarien-Spargel"..::o))
Der Boden im Garten ist durchweg sauer - na ja, die meisten Pflanzen sind beinahe schon 30 Jahre.
Leider sind einige Azaleen auch in den Jahren gestorben

Die finde ich auch von der Blütenform sehr hübsch
Nun habt einen guten Start in die Woche und lasst sie Euch nicht zuviel verregnen..:o))
LG
Akaleia

Kommentare:

  1. Toll, dieser Garten. Der hat ja schon fast Parkcharakter. Mittlerweile mag ich Rhododendren richtig gerne und freue mich auch an den paar, die wir hier im Garten haben. (Aber nach jedem Besuch in Ostfriesland werden es mehr!!!!)
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Schwups war der schöne Kommentar weg, daher noch einmal: Schön - dieser Blick auf einen Garten, der Dir sehr viel bedeutet und Deiner Mutter immer noch Freude macht. Herrliche Blicke auf die Blüten und Bäume - er gleicht sehr viel dem Garten meiner Mutter, in deren Haus seit einigen Jahren nun unser Sohn mit Familie wohnt und der den Garten ebenfalls liebt. Ein paar Tannen wurden entfernt und der Rasen musste neu angelegt werden. Schöne Fotos von herrlichen Blüten, die Du uns zeigst.
    Wuff von Aiko und von seinem Frauchen
    LG Annemarie

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Aufnahmen. Rhododendronblüten haben schon etwas besonders an sich. Unsere Büsche haben wir leider letztes Jahr alle entfernen müssen. Wir hatten ständig Zikaden und kaum eine Blüte. Dafür habe ich mehr Glück mit Hortensien - Gott sei Dank ;-)! LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  4. Imposant diese wunderschöne Blütenfülle. Da könnte man des öfteren ein paar Blüten abschneiden und sie in eine Vase stellen (sie halten dort relativ lange und sind zudem sehr dekorativ) ;-) ! Der Garten der Eltern weckt auch immer Erinnerungen...mir ergeht es jedenfalls so...und deshalb ist er auch speziell. Danke für den Einblick in das Gartenparadies deiner Eltern.
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Fotos. Bei unserem kalkhaltigen Boden hab ich mit meinen beiden Rhodos leider Schiffbruch erlitten. Jetzt gibt es ja genug andere Sorten, aber jetzt hab ich keinen Platz mehr dafür. Sie bleiben ja nicht gerade klein wie man auf deinen Fotos gut sehen kann :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Akaleia,
    wieder mal ein neues Mosaiksteinchen aus deinem Leben. Bist du in diesem Garten groß geworden?

    Deine Mama ist eine ganz tolle Gärtnerin. Richte der betagten Dame doch bitte einen schönen Gruß und ein Kompliment von mir aus.
    Sage ihr, ich würde ihre Tochter gerne bald mal wiedersehen, zwinker.
    A.

    AntwortenLöschen