Sonntag, 11. Mai 2014

David gegen Goliath...

..oder doch eher Goliath gegen David?
Na ja, mal ehrlich, nichts für zarte Gemüter -außerdem ein kleines Tabuthema über das Gartenbegeisterte nicht allzu gerne sprechen... die Schneckenplage ist dieses Jahr ganz grauselig, sogar meine Minzen werden nicht verschont. Also sammeln, sammeln sammeln - oder wie eine Gartenfreundin gerne sagte: Ich teile so gerne.... - gut, das bringe ich nicht fertig.
So manche Dinge bleiben auch verschont -
 aber ich denke 30 Prozent der Tomatenpflänzchen haben sie vernichtet, zudem Zucchini - und Kürbispflänzchen sind äußerst schmackhaftes Schneckenfutter.
Diese Clematis hat wirklich eine lange Zeit mit ihren großen Auftritt - 
sie ist doppelt gefüllt und braucht  bis sie sich völligst entblättert hat  :)
Der Schattenteil mutiert geradeweg wieder zum Dschungel.
 Das Geranium und die Heuchera blühen, die Farne sind vollständig entrollt 
und die Hostatöpfe stehen prall und schön.
  
 
Mit einem Schlag erblühen auch die Rosen.
 

Nun ist die Zeit der Irisse...apricot, gelb, blau..einfach wundervoll!
Zusammen mit dem Staudenmohn ergibt sich ein schönes Farbenspiel.
Diese Dame kann sich gut tarnen...hinter Gräsern, blühendem Thymian, weißer Duftnelke...
oder auch mal inmitten des Beetes, wenn der Jagdtrieb mit ihr durchgeht.
 ...dann ist Frauchen nicht wirklich amused .
Und erinnert ihr Euch noch an diese da.....so groß sind sie geworden
und tatsächlich ist ein Hahn dabei.
Klasse, für Nachwuchs ist gesorgt.
 ..und was es damit auf sich hat, erzähle ich das nächste mal..  :)
 
In diesem Sinne kommt gut durch die neue, wettermäßig mal wieder etwas wechselhaftere Woche.
Akaleia.


Kommentare:

  1. Uiuiui - wir haben mal vor Jahren (jetzt würde ich das nicht mehr machen) Schnecken in 'nem Eimer gesammelt und Salz drüber gestreut. Den Eimer abgedeckt und ein paar Tage vergessen. Also, mir wird ja eigentlich nicht so schnell schlecht, aber da hätte ich mich fast übergeben.

    Die Fotos von Iris und Mohn sind wunder-wunderschön!

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Also ich teile meinen Salat nicht gern mit den Schnecken, aber wenn es sein muss, dass teile ich gerne Schnecken. Und ich habe kein schlechtes Gewissen.
    Deine Gartenbilder sind wieder wunderschön.
    Wenn ich deine Bilder sehe, und da vor allem die Irisbilder, dann kann ich es kaum erwarten bis meine Iris blüht. Ich habe neue Sorten gepflanzt und bin jetzt auf die Farben gespannt.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  3. Deine Gartenbilder sind herrlich... natürlich bis auf die Schnecken!!!! Bisher hält sich die Schneckenplage hier in Grenzen! Ich habe es allerdings aufgegeben, Salat und Co. anzupflanzen! Mein geliebtes Geranium verschonen sie zum Glück! Drum liebe ich diese Pflanzen auch so sehr!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Eine Schneckenplage ist wirklich ein Graus. Hier sind es "nur" die mit Häuschen, die sich (wohl nachts) mal ein halbes Blatt der Jungpflänzchen einverleiben. Bei Tag sind nur die Spuren des Gelage zu sehen. Wenn es sein müsste, ich würde wohl wie du sammeln.
    Die Bilder aus deinem Garten und Tierreich sind aber doch herrlich, wie eh und je. Hoffentlich kommt nun auch bald mal wieder öfter die Sonne zum Zug.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh, nee Schnecketeilen geht leider gar nicht... Ekelfaktor 50. Aber was tun?? In den Wald tragen? Da komm ich ja aus dem Laufen nicht mehr raus. Katastrophe dieses Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmm... wir haben derzeit auch eine Schneckenplage - man sieht uns mit Taschenlampe bewaffnet allabendlich Schnecken einsammeln ;-)... wobei ich festgestellt habe, dass es keinen Unterschied macht, zu welcher Tageszeit man sammelt. Sie sind IMMER da. Kaum hat man alle (wie man meint) eingesammelt und geht 5 Stunden später noch mal gucken, schon wartet die nächste Brut. Es ist unglaublich... ich bin aber inzwischen gnadenlos und übergieße sie mit heißem Wasser. Sämtliche Mitleidsgefühle habe ich abgelegt...

    Bei dir schaut es sehr schön grün und blühend aus im Garten. Das gefällt mir...

    Liebe Grüße aus dem kleinen Haus am See (o:

    AntwortenLöschen
  7. Dein Garten ist ja traumhaft schön. Kein Wunder, dass die Schnecken da Party machen. Bei mir hat letzten Sommer nicht eine Zucchiniblüte überlebt, die können mich mal! Jetzt gibts nur noch Tomaten und Erbsen, die lassen sie überraschenderweise links liegen.

    AntwortenLöschen
  8. Wenn die spanischen Wegschnecken überhand nehmen, richten sie großen Schaden an den Pflanzen an. Deshalb sammle ich sie ebenfalls ab. Nur die Schnirkelschnecken dürfen ungestört bei mir leben.
    Herrlich finde ich Deine Blütenkombination Iris/Mohn in apricot und orange. Der Schattenteil gefällt mir auch sehr gut. Hat Deine Kletterrose einen Namen? Sie hat bezaubernde Blüten.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen