Sonntag, 23. Februar 2014

Blogstöckchen angekommen


Friederike hat mir ein Stöckchen zu geworfen...und da ich ihre Posts sehr schätze und mich zudem gerade köstlich  über ihre Antwort in Bezug auf "Hast Du jemanden geschlagen" amüsiert habe, will ich mal das aufgefangene Stöckchen beantworten und zudem weitergeben.

Wovon träumst Du?

Na ja, mal ganz ehrlich ? Momentan vom Frühjahr, von viel Sonne, von weniger "Fliegende Hitze", und überhaupt von meinem Lebenstraum: Aussteigen zu können.

Was macht Dich zornig?

Wenn ich nicht einschlafen kann und meine Olive neben mir den ganzen Wald absägt (mit Motorsäge wohlbemerkt) - nein, eher von dem wie sich das Leben in unserer Gesellschaft (und das weltweit auf unserem Planeten) entwickelt.
Zornig und sprachlos!

Wann lügst Du?

Hmmmm......fiese Frage - aber ehrlich beantwortet?
Ich lüge dann (ein bisschen) wenn ich andere Menschen nicht verletzten mag.
Kleines Beispiel: Du triffst auf einen Menschen in Deinem Umfeld der sich  (in was für einer Richtung auch immer) bemüht und engagiert, einem eine Freude machen möchte etc...... auch wenn es nicht ganz mein Gusto wäre  ich würde es nie übers Herz bringen was wirklich Negatives zusagen.
Solche kleinen Lügen rangieren für mich unter der Rubrik: "Kleine Notlüge".

Wenn Du mit einem Fingerschnipp Dein Leben ändern könntest?

...dann wäre ich jetzt auf einem kleinen Hof in Fronkreisch, ja, ja! Mit meinen Hühnern, Ziegen, Schafen, meinem Gemüsegarten, meine Pflanzen, keinem Job mehr, nur noch kleine Selbstversorgung.
Den alltäglichen Überfluss zurückfahren, Überschuss aussortieren, sich Trennen von Dingen, die man ja doch nicht braucht.
Vielleicht habe ich schon zu lange und intensiv John Seymour gelesen, vielleicht bin ich zu zornig auf unser System geworden, vielleicht habe ich immer noch die Hoffnung so einen Absprung zu schaffen, vielleicht ist es das fortschreitende Alter, bei dem man erkennt, dass einem mit viel Glück noch zwei gute und hoffentlich weitgehend gesunde Lebensjahrzehnte bevorstehen in denen man solche Träume leben könnte, vielleicht, vielleicht...
Aber definitiv wäre ich inmitten der Natur.

Was siehst Du wenn Du aus dem Küchenfenster schaust?

Leider den Nachbarn..... :)
Aber auch linker Hand einen Streifen der Weinberge, die unser rheinhessisches Winzerdorf umgeben.

Welche Zeitung liest Du morgens?

Ich gestehe, nur Online z.B.  die Tagesschau...aber da ich eine miteilsame Olive habe und die regelmäßig die Nachrichten "kreuz quer beet" liest, sich dabei göttlich ereifern kann und das dann auch noch zum Besten gibt, bin ich doch einigermaßen über das örtliche und globale Geschehen informiert.

Radio oder Glotze?

Beides nur ausgewählte Beiträge.....am liebsten sogar noch aus Mediatheken  aufgenommen - so dass ich beim Schauen gerade mal auf Pause drücken kann (hervorgerufen z.B. durch eingehende gaaaaanz dringende Telefonate (kannst mal aufdrücken, wir haben mal wieder den Schlüssel vergessen)-gerade mal einen Tee kochen (ältere Menschen trinken wohl bevorzugt in Ruhe am Abend.. hahaha..nicht nur Wein), auch Kleinigkeiten zum Schnausen erfordern kurze Abwesenheiten des Raumes, nicht zu vergessen Unterbrechungen durch öftere WC-Besuche (auch dies ist bei älteren Menschen wohl ausgeprägter)  - untermalt wird dieses noch durch eventuelle Kurzmassagen an verspannten Rückenmuskulaturen jüngerer Zeitgenossen oder durch dringende Pinkelpausen der Hunde. Alles in allem bleibt dadurch eine durch selbstgewählte Pausen aufgenomme Sendung  doch etwas länger im Gedächtnis haften.  :)

Und was machst Du am Rosenmontag?

Wie immer Fahrdienst für Fasnachts-Feier-Wütige oder Koch-  und Motivationsdienst für "Fasnacht-IchHabe-Keine-Kraft-Mehr-Aus-Dem-Bett- Kommende"


Ich werfe das Blogstöckchen nun mal weiter....nur wer auch dazu Lust hat (versteht sich)

Olann (die schon ihre Schafe hat), Majorahn, (die mal Schafe hatte),  und natürlich auch ein kleines Stöckchen  nach Frankreich...Allerlei, (die wunderbare Smilla, die nicht nur Schafe hat )


Würdest Du Dein Leben nochmal verändern wollen?

Welche Religion ist Dir am nächsten?

Deine Lieblingsstadt?

Wie oft musst(est) Du  Schäfchen zählen?

Kannst Du Dir ein Schwarzes Loch vorstellen?

In diesem Sinne kommt gut durch die neue Woche.
Akaleia

P.S. Danke, der Nachfrage bei unserem Babypark...3 der 4 Kaninchenbabys haben es gut geschafft (eins verstarb)- sind quietschvergnügt - die andere werdende Mutter musste leider die letzte Woche erlöst werden.
Traurig, aber in diesem Stadium der  schlimmen Erkrankung war es wohl ein Segen für sie.

Kommentare:

  1. Schee geschriebe Biggi :-*
    Ich wollt, ich könnt unser Leben im Ried auch ohne diesen Alltagsstress/Stresssystem in Deutschland leben....
    Naja wohl eher ein Traum wie die heutige Entwicklung zeigt...
    Alles muss schneller ..schneller und nochmals schneller gehen....also ob uns die Zeit davon rennt....
    Sehen uns aufs nächste Käffche ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Bloggerin,
    ich bin so froh darüber nicht allein so über unser Leben in dieser Gesellschaft zu empfinden. Ich bin über die Lebensmitte nach langem Arbeitsleben in großer Ruhe angesiedelt. Es ist wunderbar bei sich selbst sein zu können in tiefer Verbundenheit mit der Natur. Es dauert leider eine geraume Zeit bis man ankommt, aber 20 Jahre danach hat man es geschafft. Seien Sie voller Hoffnung, es ist zu schaffen.
    Viel Glück wünsche ich Ihnen eine Gleichgesinnte!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für vieles, was ich so gar nicht erwartet und mir in der Fantasie ganz anders zurechtgebastelt hatte. (Man macht sich ja doch so ein Bild, nicht wahr.) ;-)

    AntwortenLöschen