Montag, 21. Mai 2012

Nicht wo die Wilden Kerle wohnen

...nein, wo der wilde Diptam wohnt...so habe ich mich die letzte Woche bei einem Spaziergang in der Rheinhessischen Schweiz gefühlt.
Ein zauberhafter Talzug, Waldstücke prall besiedelt mit Diptam. Ich habe wirklich gestaunt.
Meine Gartenfreundin Astrantia hat schon oft darüber geschrieben. Eine interessante Pflanze, wie ihr den Links entnehmen könnt.

Ein wundervolles Naturspektakel

Dabei sind mir noch andere schöne Dinge vor die Kamera gekommen, 
  gerade dieses Exemplar war wohl zu einer Fotosession bereit   :)
Im heimischen Garten blühen gerade die zarten Vertreter, die Samenstände der Kuhschelle sind schon ein Hingucker.

Noch dominieren die ruhigen und gedeckten Farben




Es wird weiter fleissig geerntet, im bescheidenem überschaubarem  Maße.
Zarte Gebilde erstanden auf dem Wiesbadener Wochenmarkt
Zu guter Letzt - meine neuen Sussex-Hühner
Darf ich vorstellen: Agathe, Auguste, Amalia, Arlette, Adalberta und Aurelia...ihr könnt es mir glauben, ich muss noch fleissig beim "Zuordnen" üben  :)

Startet gut und wohlgelaunt in die wohl weniger gewitterträchtige neue Woche.
Akaleia



Kommentare:

  1. Wundervoll!!! Dein Garten ist wirklich ein großer Genuss für mich, ihn hier auf dem Blog ein wenig mitzuerleben. Hier braucht alles noch eine Weile, aber ich spüre, dass es schon wird. Die ersten Erdbeeren haben Blüten, das ist schon mal ein Anfang :)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  2. Bin ganz bezaubert von deiner "A"-Truppe... aber auch die anderen schônen Dinge auf deinem Post haben mich bezaubert... untermalt habe ich das Glück meinerseits genüsslich mit 3 Pralinen...
    Mit ♥-lichen Grüssen
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Dieser "Diptamwald" muss schon ein toller Anblick sein!
    Dein Gemüsegärtchen macht wirklich tolle Fortschritte, ich begnüge mich mit ein paar Tomaten und ein wenig Pflücksalat :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Diese Hühner sind toll!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Es gefiel mir eben zu lesen, dass du weiter erntest - in bescheidenem und überschaubarem Maße! Wie wahr! Ich denke mir auch immer, ich muss mit meinen Gartenerzeugnissen doch keine Kompanie versorgen, sondern nur die Familie. Und von daher - auch hier bescheiden und überschaubar!

    Hühner - meine Tochter zieht endgültig aufs Land in den nächsten Wochen und hat nix anderes im Kopf, als unbedingt Hühner zu haben. Neben dem Garten.

    Die Eidechse hat sich wohl ins Foto geworfen! Schöne Eindrücke!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ja sowas von begeistert - nicht nur die hübschen Namen der Hühnchen - nein - auch die so ansprechenden Collagen.....erstaunlich wieviel Stimmung dabei hier rüber kommt. Wie immer dafür herzlichen Dank liebe Birgit.
    Wuff und LG Aiko

    AntwortenLöschen