Samstag, 21. April 2012

Versuch macht kluch :)

Nun kommt ein Gedanke zum anderen - längst Gesehenes, Bewundertes,  wird noch mal angeschaut
 und für die eigenen Bedürfnisse  umgesetzt - so geschehen.
 Wie gut tut so etwas in unserer heutige Zeit! Ich bewundere diese Idee der beiden Gründer, das ist Multi-Kulti und Integration pur!

Wir leben ja in einer Weingegend, der rheinhesisschen Toskana, in einem Ort mit einer riesigen Anzahl von Winzern.
Wein, Strausswirtschaften , "das Legere" im Sommer prägt schon sehr das Leben hier.
So kam mir doch die Idee mit dem Weinkistenprojekt für mein Gemüse.
Zumal mein neugeschaffener Platz nicht im entferntesten für meine Ideen und Wünsche ausreicht...:)

Am Weinkisten fehlt es uns nicht, somit habe ich Jutesäcke gekauft und sie mit guter Erde befüllt, einer Ackerschachtelhalmbrausung bedient und danach sind sie fertig um kleine Pflanzen, Kräuter, auch mal eine Tomatenpflanze zu beherbergen. Auch den Fenchel, der etwas eigenwillig mit der Nachbarschaft ist im Mischkulturbeet, musste so in eine Kiste umziehen.
Zudem finde ich, dass es durchaus dem noch nicht ganz 
"fertigen Gemüsegarten" einen schönen Charakter verleiht.
Es warten noch einige Sämlinge, drinnen und draussen auf die Auspflanzung.
Auch die Dahlienknollen, die ich in Töpfen vorgetrieben haben, zeigen ihr erstes Grün.
Das Kartoffelkraut hat sich seinen Weg gebahnt, noch muss es an Wachstum zulegen,
bevor man wieder Erde aufhäufeln muss.
 Na ja und da ist es wieder mit mir durchgegangen - meine Leidenschaft für den Sperrmüll :) - 
und ich hatte solches Glück!
Ich weiss, dass sich manche Menschen davon trennen (müssen?) , aber ich finde es genial, es zu finden.
Pferdegeschirrzubehör wie Kummet etc...ein altes Schräncken im Shabbystil, funkelnagelneue, unbeschädigte schwere Terakottakästen (die wollte ich mir gerade zulegen ) etc...
 Ansonsten ist dieser Monat der "Grüne Monat", auch bei mir auf dem Speiseplan.
So geschehen heute: Wildkräuter/Gartenkräuter Grüne Sauce....sehr lecker!
Man nehme ein paar Wildkräuter/Gartenkräuter, u.a. Bärlauch, Borretsch, auch Schnittlauch, Petersilie und Pimpernelle und mache daraus eine "Grüne Sauce".
Für mich immer altbewährt mit Creme fraiche, eine guten Eßl. Quark, 2 Eßl. einer wirklich guten Mayonaise, etwas Senf, Meersalz, Pfeffer und etwas Gemahlenes der schönen Salzmühlenmischung (wie die Zitrussalz/Thymian und Lorbeermischung eines angesagten engl. Kochs  :) )
Zu gebratenem Huhn eine Köstlichkeit!
In diesem Sinne freuen wir uns auf sonnige und wärmere Tage - sie sollen ja kommen.
Akaleia

Kommentare:

  1. Ich liebe umfunktionierte Weinkisten. Ich habe auch einige davon.
    Dieses Projekt in Berlin ist ja wirklich toll.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. danke für den interessanten link!
    und die weinkisten finde ich eine superidee, die ich mir gerne abschauen werde...;-)
    und die zinkwanne, die bisher als wasserreservoir gedient hat, wird demnächst auch auch umfunktioniert (da das neu angelegte hochbeet bereits ausgebucht ist...)
    liebe grüße vom see zu dir
    karin

    PS: euer toskanaklima zeigt sich immer an deinen pflanzen. bei euch ist - obwohl weiter nördlich - alles früher dran als bei uns

    AntwortenLöschen
  3. Das stimmt, das Projekt dort ist wirklich toll! Ich kannte es zwar schon, aber es schadet nicht nochmal darauf zu verweisen.

    Weinkisten - ebenfalls geniale Idee, und eine super Anregung für mich.

    Glücksgriff - das Schränkchen!

    Und danke für das Rezept, passt super zum Huhn, dem Signore wird's gefallen!

    Liebe Sonntagsgrüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Hach, Toskanawetter, das hätt ich heute auch gern gehabt...
    aber es war trotzdem schön....mit dem Rad durchs Münsterland ;-)

    Liebe Grüße

    Faraday

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee mit den Weinkisten finde ich klasse! Ich selbst bin von einer Weingegend in eine Biergegend umgezogen, klimatisch gesehen, eine Verschlechterung :)

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Der Prinzessinnengarten ist eine super Idee. In Säcken und Kisten Gemüse zu ziehen habe ich in früheren Jahren auch in England gesehen....und die Idee leider wieder vergessen. Vielleicht kann ich dann meinen zukünftigen Gemüsegarten auf diese Weise verwirklichen, wenn kein anderer Platz mehr vorhanden ist ;-) ! Schade um die vielen Weinkisten, die wir bei der Auflösung des Weinbaubetriebes meines Vaters entsorgen mussten. Das hätte viele Gemüsebeete gegeben...
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen