Samstag, 14. April 2012

Totgeglaubte leben länger

Dieser Winter war schon für die Pflanzen im Garten recht hart - erst diese lang anhaltenden milden Temperaturen, dann die extreme Trockenheit, wieder viel zu milde Temeperaturen, der Austrieb erfolgte erneut und dann der plötzlich und heftig einsetzende Frost.
Bei mir hielt sich der Verlust in Grenzen. Heucheras hat es einige gehimmelt, Rosen weniger, die Hostas haben es alle überlebt, manche Frühjahrsblüher sind so mickrig gewesen, also die Natur hat doch das "endgültige Sagen".

Aber Ende gut alles gut - Totgesagte haben neu ausgetrieben - im Falle der edlen Baumpäonie bin ich richtig froh, denn ich hatte sie zuvor schon zweimal umgesetzt - und letzten Herbst hatte das optisch abgestorbene Stückchen Pflanze wohl "ihren Platz" gefunden - natürlich wird sie dieses Jahr nicht blühen - aber ich harre der Dinge..:)
Könnte man auf solch einen Anblick verzichten...
dies ist die Maiblüte einer meiner anderen Paeonien...wundervoll!
Das Gemüse treibt auch mächtig...:)
Minie geniesst.. :)
Und dieses verschwenderische Grün, wundervoll -in allen Nuancen!
Die Babydecke ist auch fertig, nur noch eventuelle Verzierungen sind anzubringen und
gefühlte 100 Fäden sind zu vernähen.
Der 3. Schal Ito Kinu in Mais wächst
Und meine Twins sind wohlbehalten und gutgelaunt nach einem 10 1/2 Stundenflug eingetrudelt.
Nun ist das Haus wieder belebt und an Aufgaben mangelt es mir nicht :)
Habt alle ein vergnügtes und recht sonniges Wochenende
Akaleia

Kommentare:

  1. Was für nette Mädels!

    Ich hatte Glück, ich glaube nur ein, oder vielleicht zwei Rosen sind gegen den Himmel gefahren. Heucheras, Hostas, Akelei, Geranium usw. alles noch vorhanden!

    Minie ist mein Lieblingstier!

    Diesen wunderschönen Schal mit diesem Muster, so glaube ich, den habe ich. Eine liebe Blogfreundin hat ihn mir einmal gearbeitet. Ist mein Lieblingsschal. In zartem rose.

    Wünsch dir ein schönes WE!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. bei so einer schönen Paeonie würde ich mich auch ärgern wenn sie nicht mehr vorhanden wäre. Meine hat dieses Jahr 22 Knospen, ich kann es schon gar nicht mehr erwarten bis sie endlich blüht!
    Schön dass deine Twins wieder wohlbehalten zurück sind, ich wäre nach 10 Stunden Flug wohl nur noch auf allen Vieren gekrochen :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Birgit, wie schön - das Foto von dem gepflegten Gemüsebeet und die Collage - wo ich Minie erblicke - beide sind so herrlich - dazu die wertvollen Handarbeiten....(sogar mit kleinen Röschen) und dann zwei wohlgeratene und so fröhliche Twins, die wohlbehalten wieder daheim sind.....was will Mensch mehr....dann könnte das herrliche Grün fast übersehen werden ;-))
    Schönen Sonntag - hier meimelt es heftig - d.h. es gießt in Strömen - Wuff und LG Aiko

    AntwortenLöschen
  4. oh,dein Gartenzaun ist super!! Und deine Babydecke gefällt mir auch sehr...das mit den Fäden kenne ich...da muss man sich zum Schluss nochmal richtig dahinter klemmen...Ich wünsche dir auch ein schönes Wochnende.Pia

    AntwortenLöschen
  5. Einfach schön sieht es bei dir aus. Und das mit dem Häkeln, wenn nur die vielen Fäden nicht wären ...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht soooo wunderschön aus in deinem Garten. Bei uns ist es irgendwie noch zu kalt, um wirklich mal was zu machen. Hach, wenn ich deine Twins so sehe... da frag ich mich, wie meine zwei hier mal so werden ;)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Akalaia, deine Twins sind Schönheiten!
    Mir ist gestern eine kleine Rispenhortensie erfroren, selbst gezogen - einfach zum Heulen. Hoffentlich ist damit jetzt bald Schluß!

    AL

    AntwortenLöschen