Montag, 14. September 2009

Fleissiges Kerlchen

Heute möchte ich Euch etwas Kurioses zeigen - jedenfalls ich hatte so etwas vorher noch nicht gesehen - aber das will ja nichts heißen.......:o))

Voila - der Acorn Woospecker! Auf Deutsch: Der Eichelspecht.

Meine Mum machte es sich letztes Jahr bei einem Ausflug am See in ihrem Stuhl recht gemütlich....
- da fing dieses Kerlchen über ihrem Kopf an zu arbeiten.
Erst höhlte er die Löcher im Baum etwas aus.....

........und dann steckte er in Fleissarbeit die Eicheln in den Stamm.
Es wurde geklopft und gehämmert - die himmlische Ruhe war dahin.....:o))
.................aber schaut nur wie fleissig er war......:o))
Am Ende seiner Arbeit saß er recht zufrieden auf einem Stamm und putzte sich hingebungsvoll.
Nun, er hat tasächlich gut fürdie kältere Jahreszeit vorgesorgt, nicht wahr?

Habt einen guten Start in die neue Woche.
LG
Akaleia




Kommentare:

  1. Hallo - aber nochmal Hallo - seh´ich richtig - der ist ja einmalig - dieser Post! Völlig - wie aus heiterem Himmel - eine Spechtart - auf diese Weise sehr lustig zu beobachten - der Vogel ist genial - so raffiniert rechtzeitig vorzubeugen.
    Ich kann es gar nicht glauben - sehr schön - und den gibt´s wirklich????
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  2. Sensationell! Das wär was für ein Magazin, Akalaia.
    Schade, dass ein Schweinchen wie ich ihm nicht die Eicheln klauen kann.

    Karla

    AntwortenLöschen
  3. ich bin total fasziniert - das hab ich ja noch nie gesehen und auch nicht gewusst. Irre. Tolle Aufnahmen -
    lg Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Akaleia,
    was für eine tolle Fotogeschichte! :-)
    So was habe ich noch nie gesehen und von dieser Spechtart habe ich auch noch nie was gehört. Hoffentlich klaut ihm zu guter Letzt auch keiner die mühsam angelegten Vorräte nach all der Schufterei. ;-)
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Akaleia, über dieses fleißige Vögelchen habe ich mich ja schon einmal köstlich amüsiert. Ist immer wieder für einen Lacher gut.
    Ach ja: die Landschaft drumherum ... die Laaaaandschaft, dort würde ich mich auch gerne mal ausruhn. Wie weit wohnt denn deine Mum davon entfernt?
    Will A. wissen.

    AntwortenLöschen
  6. Moin,

    ich finde es schon unglaublich, dass man sowas überhaupt fotografieren kann! Bei uns lassen sich die Spechte nicht fotografieren. Sensationelle Fotos, wirklich!

    Al

    AntwortenLöschen
  7. Nun ja, ich kenne diese Typen. Die dicke Eiche auf dem Grund meines Freundes ist gespeickt mit Vorräten. Die Burschen wohnen nicht weit entfernt im Strommast, der natürlich wegen der Bautätigkeiten auch schon einmal erneuert werden musste.
    Denke ich zeige die Bilder auch einmal.

    ... und dann kamen viele Besucher über "Mein schöner Garten" auf meinen Blogg.
    Nun einen Kommentar habe sie nicht geschrieben.
    Danke für den Hinweis.

    Gruss Hartmut

    AntwortenLöschen
  8. ohhhhwas für wunderschöne Bilder,die sind ja echt klasse,soetwas vor die Kamara zu bekommen -das ist wohl eher auch selten-die Bilder sehen aus als würde man ein tolles vogelbuch durchblättern:O)
    liebe grüsse vom cottage im hunsrück
    belinda

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ganz tolle Momentaufnahmen von diesem fleissigen Eichelspecht. Einen derartigen gespickten Baum habe ich noch nie gesehen...bis eben jetzt! Sieht witzig aus! Ich habe mal Aufnahmen gemacht wie ein Specht die Nüsse aufknackte. Er hat sie ebenfalls in ein Baumloch gesteckt und dann gepickt bis sie offen waren. Ich glaube, das war sogar auch mal ein post bei mir im letzten Jahr.
    Liebe Grüsse von
    Barbara (die endlich wieder Blogbesuche machen kann)

    AntwortenLöschen