Mittwoch, 10. Juni 2009

Hoch hinaus


Heute möchte ich Euch ein Beet mal näher zeigen, mit einer Pflanze, die meiner Meinung nach Aufmerksamkeit verdient:
Das Schmalblättrige Weidenröschen - Epilobium angustifolium
Es gehört in die Familie der Nachtkerzengewächse.
Bei Wikipedia fand ich noch diesen Satz dazu:
Aufgrund ihrer Eigenschaften als Pionierpflanze vermehrte sich die Art stark auf den durch Luftangriffe und Bodenkämpfe des Zweiten Weltkriegs entstandenen städtischen Schutt- und Trümmerflächen. Die zuvor im urbanen Bereich ungewohnte bzw. unbekannte Ruderalflora - aber insbesondere die Schmalblättrigen Weidenröschen - erhielten den volkstümlichen Namen Trümmerblumen.
(Meine Mama - Jahrgang 1926 - kannte diese Pflanze sehr gut unter diesem Namen)
Na ja, ich gebe zu: Weidenröschen klingt ansprechender.
Bei mir erreicht es eine Höhe von ungefähr 1.60m und passt gut zu dem noch höher werdenden Großen Sonnenhut.
(Dazwischen stehen noch Johanniskraut und ein paar Taglilien, sowie Agastachen und Fetthennen).

Das Weidenröschen ist in allen Stadien schön anzuschauen und gerade wenn der Wind die Pflanzen in Bewegung versetzt, ist es besonders apart.



Die Pollen sind bei den Bienen begehrt

Und im Juli zieren die Samen, die mit einem langen Haarschopf ausgestattet sind, die Pflanze -man kann es in der Vergrößerung zwischen den Agastachen erkennen.
Früher haben sogar nordamerikanische Indianerstämme diese Samenhaare zusammen mit Ziegenhaaren zu Decken und Umhängen verwebt.


Auch die sonnengelben Blütenköpfe des Sonnenhutes sind ein Tummelplatz für allerlei Getier - hier labt sich die Holzbiene
Am schönsten sind aber die allabendlichen Schattenspiele

In diesem Sinne habt einen sonnigen und geruhsamen Feiertag
LG
Akaleia

Kommentare:

  1. Sie will hoch hinaus
    auch bei mir...
    schön anzusehen ist sie,
    genauso wie deine anderen hübschen, blühenden Eindrücke aus dem Garten liebe Birgit

    Sonnengrüße
    von Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geschrieben, beeindruckende Bilder, und viel Neues und Interessantes über die Pflanzen!

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein wunderbarer Blog. Schön, dass ich ihn gefunden habe.
    So herrliche Aufnahmen von Blüten und Pflanzen - so liebevoll beschrieben - hab gleich was gelernt: dass eine meiner Pflanzen ein bulgarischer Lauch ist - danke -
    ich mag die Fotos sehr, wo Licht und Schatten so wunderbar eingefangen worden sind -
    ein toller Garten -
    viele Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein sehr schön dargestellter Bericht über eine Pflanze, die sich rein optisch als sehr zart in den Blüten aber dennoch robust erweist. Nun mir war gar nicht klar, dass diese wildwüchsige Pflanze soviel Aufmerksamkeit durch diesen Post wirklich verdient hat. Vielen Dank für diese interessante Aufklärung und die ganz besonders schönen Aufnahmen. Dafür ein kräftiges Wuff von mir
    LG Aiko

    AntwortenLöschen
  5. Das sind wirklich Himmelsstürmer, dagegen bin ich mit meinen 158cm ja ein richtiger Winzling! :-)
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Ja das Schmalblättrige Weidenröschen, als Gartenpflanze bei uns vernachlässigt und an den Strassenrändern weggemäht.
    In Alaska habe ich die endlosen Felder genossen und in Skandinavien leuchten sie besonders im Abendlicht.
    Danke für den Beitrag.

    Gruss Hartmut

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Akaleia,
    dein Schattenbild ist nicht mehr normal - das ist Kunst!
    So eine schöne Pflanze, auf deinen Bildern kann man sich in sie verlieben. Mich würde interessieren, ob sie den Weg zu dir alleine gefunden hat oder ob du ein bisschen nachgeholfen hast.
    Ganz liebe Grüße deine A.

    AntwortenLöschen
  8. ......so ein stimmungsvoller Post!!
    Liebe Akaleia, du verstehst es Pflanzen, Farben und Worte miteinander harmonisch zu verbinden......schwelg****
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Die Schattenaufnahmen sind wirklich wunderschoen. Sehen fast gemalt aus.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Akaleia,
    nun habe ich mir endlich Dank Heidis Link die Zeit genommen Deinen Garten vom aktuellsten bis zum ersten Post zu durchstöbern. Das sich hier in dem Blog kleine und große Schätze verbergen, das ahnte ich ja schon vorher. Aber es machte wirklich Spass die vielen Flohmarkt- & Umgebungsfunde so liebevoll dekoriert zu sehen. Über die Entwicklung der einzelnen Gartenzimmer zu lesen. Und auch der Spaziergang durch diese riesige Parkanlage weckte in mir Kindheitserinnerungen an einen Gutshof mit großen Fischteichen, die ich als Kind besuchen durfte. Und wo ich mir meinen ersten Kater griff und nicht wieder losließ, bis er mit mir nach Hause fahren durfte...
    Doch, Dein Garten interessiert mich, und nun nehme ich endlich Deinen Link mit zu unserem Blog, damit ich in Zukunft noch mehr über Deinen Garten erfahren kann.

    Auch mich fasziniert Deine Abendstimmung vom Weidenröschen. Schade, dass mein als weißes Weidenröschen gekauftes, dann doch nur rosa Pflänzchen war. Aber bis jetzt habe ich es immer nur dezimiert und nie ganz beseitigt. Es ist wirklich eine reizvolle Pflanze!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  11. So viel Neues in deinem mich immer wieder überraschenden und schönen Garten gab es in deinen letzten posts zu entdecken. Eine echte Freude. Und fast neidisch schaue ich mir deine Agastachen an, die sich so schön gerade präsentieren. Bei mir lagen sie in einem Wirrwar herum, so dass ich sie letztes Jahr schlussendlich herausriss. Das Schattenbild ist ausgesprochen gut getroffen.
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen