Donnerstag, 16. April 2009

Wie die Jungfrau zum Kinde


...ja so kam das mit dem "neuen Hobby" meines GG......:o))
Eigentlich hatte er nur ein "Aha-Erlebnis" mit einer nicht mehr abklingen wollenden Bronchitis - alles half nichts - ich kaufte mit ihm Thymian-Presssaft und nach 3 Tagen war dem Husten der Garaus gemacht. Seither beschäftigt er sich mit der Herstellung von Tinkturen und Essenzen - sammelt alles was nicht bei 3 schnell genug auf den Bäumen ist - pflückt mir auch mal meine Damaszener-Rosenblätter ab - bös guck - aber alles in allem hat er sich damit eine Möglichkeit geschaffen uns und auch viele anderen Menschen behutsam und nachhaltig mit alten Hausmitteln zu versorgen.
Ein Jahr später hat er dann auch mit der Herstellung von Likören begonnen,viele, die an unsere "Großeltern-Zeiten" erinnern. Es ist so schön, dass das alte Wissen nicht verloren geht.

So sieht es in den "Stoßzeiten" des Jahres bei uns im Heizungsraum aus - der beste Trockenplatz bei uns.


Wobei auch an luftigen trockenen Orten im Freien getrocknet werden kann....


Ansätze gedeihen an den unterschiedlichsten Stellen im Haus...mal mit oder mal ohne Sonne...


Bis zum Abgeben ist es ein langer Weg - es dauert mehrere Monate und die Liköre entwickeln ihren eigentlichen Geschmack erst nach einem Jahr - es wird probiert - verändert - neu entdeckt etc.....also es macht Spaß und es bleibt ein spannendes und durchaus auch kreatives Hobby.

Es wird auch alles ordentlich etikettiert ...."Mann" ist wohl eher pedantisch dabei...:o))

Wir haben natürlich dadurch auch einen großen Vorrat zum Mischen diverser Tees - praktisch und hilfreich gerade in der Erkältungszeit


Aber schaut selbst, denn er ist nun auch unter die Blogger gegangen - und es macht ihm wohl sichtlich Spaß.
http://krautzeit.blogspot.com/

Nun wünsche ich Euch allen einen guten Start ins Wochenende
LG
Akaleia



Kommentare:

  1. Wuff wuff - da kann ich nur zustimmen, ein wirklich schönes und interessantes - kreatives Hobby - sogar wissenschaftlich - also auf den Spuren unserer Vorfahren - zurück in die Vergangenheit. Eine großartige Idee.
    LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  2. Da hat sich dein Mann aber wirklich ein tolles Hobby ausgesucht. Ich geh mal gleich zu seinem Blog

    AntwortenLöschen
  3. ...ein gutes Beispiel wie man Männer sinnvoll beschäftigen kann! Man muss nur irgendwie Alkohol draus machen können und schon passt es ;-). Klingt aber sehr spannend,da könnte ich auch noch Spaß dran haben. Werde gleich mal in deines GG neuen Blog reinschauen! Viele Grüße, gruenzeux

    AntwortenLöschen
  4. Nun ist mir meine GG mit den Bildern weit zuvorgekommen...
    Aber schön geschrieben, ich fühle mich gebauchpinselt ;-)
    Gruenzeux, in diesem Fall hat es nicht einmal was mit Alkohol zu tun, sondern hat wohl die Erinnerungen an meinen einstigen Berufswunsch (Chemiker) wieder aufleben lassen. Nur, dass es jetzt nicht mehr "knallt und stinkt", sondern eher leise "gärt und duftet".

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn, was Dein GG mittlerweile aus seinem Hobby gemacht hat! Als ich damals das erste Mal bei Dir war (vor exakt zwei Jahren muss das gewesen sein, wir sind dann ja zusammen zum Gartenmarkt gefahren),steckte das alles noch in den Kinderschuhen. Ich hab auch schon mal in seinen neuen blog gelinst und hoffe, dass ich meinen GG überzeugen kann, dass wir morgen nach Oppenheim müssen :), dann kann ich mir das ja auch mal in natura angucken.
    Vielleicht sehen wir uns ja dann morgen?
    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  6. Da teilen wir wohl das Hobby deines Mannes! Auch bei uns wird getrocknet, angesetzt, gerührt, gebrannt - diverse Tinkturen, Salben, Tees, Liköre, Fruchtweine und Schnäpse aus "Eigenproduktion" sind nicht nur der eigenen Gesundheit und dem Gemüt zuträglich, sondern auch beliebte Geschenke im Freundeskreis.
    Fein, wenn dein Mann jetzt auch einen diesbezüglichen Blog hat - den werde ich gleich mal besuchen!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  7. Aha, jetzt weiß ich auch, wer Krautzeit ist! Kicher!
    Ein tolles Hobby, find ich, ehrlich.

    Al

    AntwortenLöschen
  8. Wow - das finde ich ja klasse!!!
    Die Bilder sehen alle so toll aus.
    Es ist bestimmt interessant, so leckere Sachen herzustellen. Mit den vielen selbst getrockneten Pflanzen!
    Werde gleich mal auf dem Blog nachschauen.

    Liebes Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen