Montag, 24. November 2014

Licht

Licht ist in diesen Wochen Mangelware - so früh ist es stockdunkel, so spät wird es hell - hier bei uns in Rheinhessen ist es in den letzten Wochen zudem extrem nebelig und feucht gewesen.
Die Sonne hat sich kaum blicken lassen - also für einen Novemberblues die besten Vorraussetzungen.

Meinem Sohn auf Koh Chang mangelt es hingegen nicht an Wärme und Licht - daher habe ich mal ein paar Handybilder gewählt, die man sich ja heutzutage ohne Probleme (vorausgesetzt man hat Netz  :-) vom letzten Winkel der Welt gegenseitig im Sekundentakt zuschicken kann... also das finde ich nach wie vor grandios.
Fast wie in einem Baumhaus kann man sich fühlen, oben wohnen  - unten gleich ein Restaurant.
Und das direkt am Stand....nein, nein ich bin gar nicht neidisch  :-)
 Die da sind nicht zutraulich - leben aber recht frieddlich mit den Übernachtungsgästen
 Tja, so kann man 35 Grad aushalten...tssssss.....
und was macht mein Sohn mehrmals am Tag ausgiebig als leidenschaftlicher Koch?
Klar...essen...essen...essen... an Frische wohl  nicht zu überbieten.
Diese nützlichen Helfer findet man überall.
 Bei uns gammeln keine Affen, Geckos oder ähnlich exotisches Getier herum -nein, nur Hunde  :-)
Der da, unser Herr Monty, nutzt jeden noch so kuscheligen Platz.
  
Unser Bad ist nun auch endlich komplett.Was eine Wohltat!
Und wo kein Licht ist - wird welches zu dieser Jahreszeit gemacht!Pasta!

In diesem Sinne kommt gut durch die trübe Zeit.
Akaleia

Kommentare:

  1. Oh ja, hier ist es heute auch grau und trüb, da sehnt man sich nach Sonne und Wärme. Wir waren ja erst kürzlich wieder im Mittelmeer unterwegs, da müssen wir nun den ganzen Winter davon zehren :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Solche Erlebnisse nimmt man sein ganzes Leben mit und wird sicher in vielerlei Hinsicht dadurch geprägt.
    Den November selber erlebe ich hier im Münsterland gar nicht so dunkel, gerade heute leuchtete die Sonne förmlich von einem herrlich blauen Himmel herunter. Traurige Zeiten lassen sich so etwas leichter ertragen.
    Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ich brauche im Moment auch viel Licht!!! Und da sich die Sonne sehr rar macht, gibt es eben Kerzen und Lichterketten!!!! Aber ich finde, jede Jahreszeit hat ihre Berechtigung und ihre Schönheit!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Sobald man die Weihnachtslichter einschalten kann, finde ich diese Zeit gar nicht mehr so trüb, sondern eher sehr gemütlich. Man kann den Schwedenofen heizen, Kerzen anzünden usw. :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Fischteller von deinem Sohn - da läuft mir ja sämtliches Wasser im Mund zusammen...In der Zwischenzeit - ja, Kerzlein, Lichterketten, Apfelkuchen...

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wenn ich deine Bilder so sehe, dann wünschte ich mich auch in ein Land, in dem die Geckos an der Decke kleben!!!
    Wundervoller fernweh-Post
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen