Montag, 18. November 2013

Endlich...

...war es soweit!

Alle meine Damen durften umziehen - auch die dicke Berta! Und auch die drei Uralten in der Truppe, das hat mich besonders gefreut, denn so arg lange werden die fast 7-jährigen bestimmt nicht mehr leben.
(Man sieht es ganz gut am Abbau der Kämme)
Zuerst wurde das Gehege ein bisschen  mit Stroh und Streu, mit alten Weinkisten etc. aufgemöbelt, am Abend wurde das Hineingehen geübt  :) , jetzt am vierten Tag klappt es schon richtig gut,
fast von ganz alleine.
Übrigens bekam nun auch der alte Trog, 
den ich vor fast einem Jahr im Elsass bei einer Trödlerin entdeckte, seinen Ehrenplatz.
Sie machen einen zufriedenen Eindruck und nun kann es kalt werden. 
In ihrem Haus sind sie wunderbar geschützt und unter dem Haus könnten sie sich bei schlechten Wetterbedingungen zurückziehen.
Die neuen Legekisten wurden noch misstrauisch beäugt - 
mittlerweile finden sich auch ab und zu ein paar Eier drin.
Natürlich fände ich es am schönsten „sie würden über riesige Wiesenflächen schreiten“ - aber das ist leider nicht realisierbar. Ein bisserl Grün habe ich ihnen auch reingepflanzt - eine Johannisbeere und ein grünes Gras.
Das sind übrigens meine Sussex-Hühner, sie sind sehr scheu und im Gegensatz zu dem Marans und meinen alten New Hamsphire auch nicht so freundlich.
Die Tage habe ich mir (m)einen „Luxus“ geleistet - dort waren wir im August, bei Familie Batôt - die haben übrigens u.a. wunderschöne Hühner.. :) - aber die Confitüre, die Caroline (nicht nur) aus Eglantines (Hagebutte) und Myrtille macht, ist einfach wundervoll. Genuss pur! Ich habe sie mir schicken lassen, was natürlich auf Grund der hohen Portokosten von Frankreich aus eigentlich „purer Luxus“ ist.
Merci, Caroline, si vous lisez ca...elles sont superbes et impayables
In diesem Sinne geniesst „Euren Luxus“, was es auch immer sein mag, sinnlich und mit großer Freude.
Akaleia,
die Euch in diesem Zusammenhang mit ihrem Hühnergehege mal den Beitrag von  Friederike empfiehlt.
(Ihre Beiträge sind oft so messerscharf, humorvoll, sensibel - einfach nur gut!)

Kommentare:

  1. Das ist ja ein tolles Gehege geworden!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein Luxus-Hühner-Haus!!!! Kann mir vorstellen, dass sich die Tiere dort wohlfühlen!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgit,
    das Hühnerhaus ist fantastisch geworden. Im Moment kann ich mir gar nicht vorstellen, wo es steht. Da müsste ich echt mal selber guggen.
    ... und ein bisschen von der Luxusmarmelade probieren ...
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  4. So eine First Class Unterkunft dürften wohl nicht sehr viele Hühner haben! Habt ihr prima hinbekommen und sie werden sich hoffentlich auch durch fleißiges Eier legen bei euch bedanken :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Ein echter Traum die Hühnervilla!
    Und über deinen Luxus konnte ich herzhaft schmunzeln! Bienvenu im Club der Luxuspuppen ;-)
    Bis bälder Big bisou Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgit,

    man muss sich auch mal etwas gönnen können! Von daher - so ein kleiner Luxus, der darf schon mal sein. Viel Freude damit.

    Und das neue Hühnerheim - das ist ja ein echter Traum für die das liebe Federvieh. So haben sie es schön und warm.

    Liebe Grüße in dein tierliebes Heim, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Suuuuuper-Hühnerhaus! Man (huhn) könnte glatt neidisch werden. Ich bin ja in meinem Neid blooooooß froh, daß das alles in ein paar Monaten nicht mehr so blitzeblank und propper aussehen wird, ähem. Und danke für die Blumen und den link!

    AntwortenLöschen
  8. Ach, wie wunderwunderwunderschööööööööööööön, da geht mir das Herz ganz weit auf!!! Danke für diese Freude an diesem trostlosen Sonntag.

    Hach ...

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  9. wie schön sie es haben – velleicht riechen die Legekisten noch ein bisschen nach Wein ;-)
    herzliche Grüsse aus der Stadt.

    AntwortenLöschen