Sonntag, 11. August 2013

Geiranger Fjord

Norwegen Teil II

Der Kapitän sagte es schon beim Einlaufen in den Fjord...."er wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben".
Recht hat er, der Kapitän - der Geiranger Fjord ist eine wahre Schönheit und aus jeder Perspektive betrachtet einfach atemberaubend.

Überall sieht man die Wasserfälle
Wir mussten an diesem Morgen mit den Tenderbooten an Land.
Aus dem Bus von oben betrachtet bei der Auffahrt der Adlerkehren..
(11 Haarnadelkurven den Berg hoch)
 Wir entschieden uns für einen Ausflug zur Herdalssetereralm.
Hier wurde uns demonstriert, wie man den berühmten braunen Käse  herstellt - eine norwegische Spezialität, die mir gut schmeckte. Karamellig,  süßrahmig. 
Ich sah diesen Käse auch als Belag auf frischen Waffeln.
Gibt es ein norwegisches Bullerbü..??
Der Rückweg führte an mancher Postkartenidylle vorbei
 Holzkirchen (Stabkirchen) sind in Norwegen auch nicht mehr zahlreich  anzutreffen -aus gutem Grunde,  denn viele Städte und Ortschaften sind entsetzlichen Feuern zum Opfer gefallen.
In Geiranger haben wir uns erstmal in einem zauberhaften Cafe verwöhnt.
Die zwei fand ich richtig putzig  :)
 Und noch ein Cafe oder Espresso gefällig in der ortsansässigen Schokoladenmanufaktur?
Klar, denn der auf dem Schiff schmeckte außer an der Bar so gar nicht :) :)
Die Inneneinrichtung war genau nach meinem Gusto - 
modern, gemütlich, nordisch und doch von der Farbgebung froh.
In diesem Sinne startet gut gelaunt in die neue, wetterbeständige Woche
Akaleia,
die Euch auch diese Bilder und den Bericht ans Herz legt.
Großartige Fotos, ich stiess aus Zufall darauf.

Kommentare:

  1. Muss mir hier erst immer die Aufnahmen anschauen (auch dein Tipp zum Schluss ist toll - Dalsnibba, der sagt mir etwas) und darin eintauchen! Erinnerungen, an die man anknüpfen kann, halten mich besonders fest. Ich denke so etwas wie Bullerbü kann an in vielen Ländern finden, wenn man bereit ist, ein wenig abseits zu suchen.
    Alles Liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ja! Das gefällt mir schon! Ganz tolle Bilder, die eine ganz alte Sehnsucht in mir erwecken - Norwegen! Ist es dort auch so wie in Alaska? Bezüglich des Alasca State-Bird - den Stechmücken? Oder gab es da gar keine?

    Herzliche Grüße und Dank auch für die Fotos, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte,
    es gab in unserer Zeit gar keine...jedenfalls hatte ich keine entdeckt. Aber wir waren natürlich auch tagsüber unterwegs - ob das zur Dämmerung genauso war, weiß ich nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön!!!!!!! Da bekommt man gleich Lust, sofort hinzufahren!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. liebe birgit! deine fotos von norwegen sind faszinierend! seit ewigen zeiten schon möchte ich mal die fjorde sehen - vom schiff aus ist das sicherlich etwas besonderes - aber ich bin nicht sehr seefest...
    das mit den mücken hätte ich auch wissen wollen, da hört man recht unterschiedliche geschichten.
    irgendwann werde ich da mal hinfahren, das ist gewisss...und bis dahin genieße ich deine bilder! danke!
    lg,
    karin

    AntwortenLöschen
  6. Einfach wundervoll!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Einfach nur toll diese Fotos und sicher eine Erlebnis, eure Norwegenreise. LG, Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Beneidenswert! Soviel gruen, blau, bunt...
    Herzliche Gruesse vom suedwestfranzoesichen Atlantik, der momentan auch recht huebsch blau ist.

    AntwortenLöschen
  9. Nun mußte ich doch gleich hier noch gucken. Wenn das mein Vater jetzt sehen könnte ... er hat seinerzeit nur in Schwarz-Weiss fotografiert. Dennoch gewann man über seine Fotos einen Eindruck. Die grasbewachsenen Dächer sind ja schön!
    Danke für diese schönen Impressionen!

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen